Vor geraumer Zeit wurde ein sehr guter Freund alt. Ihr wisst schon, man ist müde nach der Arbeit und kriegt graue Haare – alt. Sprich er ist 40 geworden. Natürlich gehört eine ordentliche Feier zu diesem Anlass und seine Frau hat es sich nicht nehmen lassen und hat sich für ein ganz besonderes Erlebnis entschieden. Ein privates 5 – Gänge Menü für die gesamte Gesellschaft, gezaubert vom regionalen Spitzenkoch Sebastian Völkl, vom Restaurant Jedermann.

Wochenlang haben wir gelogen, betrogen und Geheimnisse gebunkert um die Überraschung ja perfekt zu machen. Was soll ich sagen…es ist gelungen! Er hatte absolut nichts geahnt. Achja, ich vergaß zu erwähnen das er davon ausging das wir bei mir im Keller feiern, da wir ein bisschen Platz haben und ich Ihm den Raum zur „Verfügung“ gestellt hätte. Nicht schlecht hat er dann gestaunt als er ganz woanders hinkutschiert wurde und vor vollendete Tatsachen gestellt wurde.

Zwischenzeitlich hat Sebastian sich nicht lumpen lassen und sich mächtig Gedanken gemacht und ein fantastisches Menü auf die Beine gestellt. Umso glücklicher war ich an diesem Abend einfacher Gast zu sein, der einfach nur genießen durfte. Also ließ ich meine Kamera daheim…bis ich es vor Ort bereute. Alte Gewohnheiten stellt man nur schwer ab und so zückte ich mein Handy und versuchte das Beste aus der Situation zu machen. Ich bitte daher förmlichst an dieser Stelle um Verzeihung für die schlechte Bildqualität und die miesen Aufnahmen. Ich hatte oft mein Kind auf dem Arm und musste nebenbei noch aufpassen was wie gekocht wird, Fotos machen und verkosten.

Zusätzlich, als besondere Überraschung, wurde Sebastian an diesem Abend von einem Kamerateam verfolgt, da es eine Doku / Reportage über Ihn und den gastronomischen Hauptdarsteller des Abends,  – den „Beefer“, geben wird. Übrigens super spannende und coole Menschen, Marion und Thomas Pfeiffer (näheres auf www.thomas-p.de ), hat mich echt gefreut euch kennen lernen zu dürfen und ich freue mich tierisch auf euren Beitrag.

Bevor ich mich jetzt auf die kulinarische Geschichte stürze sage ich noch fix danke an alle Akteure des Abends. Es war ein tolles Event und hat richtig viel Spaß gemacht. Danke! Das es eine unterhaltsame, kurzweilige und lustige Feier war muss ich an dieser Stelle nicht extra erwähnen, ich denke das sollte klar sein.

BdayChris1
Das Menü des Abends

Den Anfang machte das Rindertartar mit Avocado und Wildkräutersalat und gleich vorweg, mein absolut liebster Gang. Säure, Umami, Geschmack. Alles auf den Punkt gebracht und ich war überglücklich das ich hier, so oft ich wollte zugreifen durfte, da die meisten auf den Hauptgang warteten. Die Veggieversion, ohne Rind war ebenso toll, ging allerdings schnell aus, da weit mehr da hingriffen als Vegetarier da waren.

Dem Ganzen folgte die „Jedermann – Thai Curry Suppe“, welche bekannt ist und eindeutig überzeugen konnte. Schön abgeschmeckt mit aufregendem Gemüse, das noch ein wenig Kontrast reinbrachte.

BdayChris8

Der dritte Gang sollte eigentlich frisch gekochte Pasta – in Antipasti / al arrabiata Soße sein. Wurde allerdings spontan vor Ort umgeworfen, da Sebastian im Kräutergarten vor Ort, frischen Bärlauch vorfand. Also gab es Pasta in Bärlauchpesto. Womit keiner von uns ein Problem hatte, da es eh viel zu selten gute Speisen mit Bärlauch gibt. Wie ich es inzwischen gewohnt bin, verwenden gute Köche unmenschliche Mengen an Butter, so auch hier. Cremig, herzhaft und sättigend, sind die Adjektive die mir hierzu einfallen.

BdayChris12

Der Hauptgang und zugleich der optische Hauptakteur des Abend betraten nun die Bühne. Der „Beefer“ hatte seinen großen Einsatz und ich hüpfte wie ein kleines Kind zu Weihnachten. Endlich einmal hatte ich die Möglichkeit Ihn Live zu erleben. Es gab eine kleine Erläuterung zum Fleisch, den Cuts und im Anschluss wurde gegrillt! Das Hauptgericht Steak mit CousCous, Selleriepüree und Jus war gut, also wirklich gut, aber man (Sebastian) möge mir verzeihen das mein Interesse in diesem Falle dem Gerät und nicht dem Essen galt. Ich mein es ist Fleisch mit tollen Beilagen, aber die Möglichkeit einen Vollblutprofi an einem Profigerät hantieren zu sehen war eben was anderes. Irgendwann wurde es kurz hektisch und Sebastian musste sich um x-Dinge gleichzeitig kümmern. Also durfte ich an den Beefer. Mein persönliches Highlight des Abends!

BdayChris26

Den glorreichen Abschluss machte dann die Creme Brulleé von der Tonkabohne mit Beeren. Insbesondere die Kids freuten sich darüber Ihre Süßigkeiten abfackeln zu sehen und anschließend die kleine Köstlichkeit zu knacken und zu schlürfen. Hier gibt es ebenso nicht sonderlich viel zu schreiben, den ich habe auf die Süßspeise verzichtet. Der Rest war begeistert und das erklärt auch wieso innerhalb kürzester Zeit alles weg war.

Wie ich schon sagte war es ein wahrlich toller Abend und Chris darf sich glücklich schätzen eine so tolle Familie und Freunde zu haben die diesen Abend, zumindest für uns unvergesslich machten. Es folgen noch einige Fotos, als kleine Zusammenfassung und damit möchte ich den Beitrag auch schon wieder beenden. Danke an das Jedermann Team, an Sebastian, an die Pfeiffers für die tollen Gespräche und den kleinen Einblick in Ihre Welt, an Kerstin für die Einladung und die Planung eines solch tollen Events und natürlich bei allen anderen Anwesenden für den spaßigen Abend. Jederzeit gerne wieder.

Bis die Tage~

Dima