Erster Schultag… schrecklich, ein Segen, totales Chaos oder gar Freude und Glück? Naja bei mir war es heute ein bisschen von allem. Aber dazu komme ich gleich im Detail. Seit halb 4 Uhr morgens kriege ich die nettesten und witzigten Glückwünsche aus dem Freundes- und Familienkreis. Es wurde über mögliche Schultüten und zeitgleiche Einschulung mit den Kids gewitzelt und ich kann es absolut niemanden verübeln, wo ich es doch selbst witzig finde.

gismopizza
Zur Auflockerung dürft Ihr meinen fetten Kater bewundern wie er meine Pizza klaut…und dann so tun als ob nichts wäre.

Wie die meisten sicher im vorherigen Beitrag gelesen haben habe ich mich dazu entschlossen noch einmal die Schulbank zu drücken und heute war es endlich soweit. Der große Tag sozusagen. An Schlaf war gestern Nacht nicht wirklich zu denken, nicht weil ich nervös oder aufgeregt war, aber es ging einfach nicht. Gegen 3 Uhr Nachts hat es dann endlich geklappt und ich schlummerte meine 3 Stunden friedlich vor mich hin, wachte tatsächlich vom ersten meiner drei Wecker auf und ging Duschen. Da ich am Vorabend bereits alles gepackt und vorbereitet hatte ging es dann recht zügig und ich machte mich auf den Weg.

Je näher ich dem Schulgebäude kamm, desto mulmiger wurde mir zumute. Ich mein ich sehe ja nicht mehr wie der jüngste aus. Also schlängelte ich mich zwischen vielen, sehr jung aussehenden Menschen und glücklicherweise auch einigen die dann eher in meine Altersklasse tendieren, vorbei und erforschte erst einmal wohin ich musste. Ah ok, Name gefunden ab ins Klassenzimmer. Dort angekommen fiel mir auf das eine andere Jahrgangsstufe dranstand…also kurzfristig die erste Person im Raum gefragt und erfahren das ich falsch bin. Zurück zum Brett, Name, Klasse, seltsam…glücklerweise traf ich auf ein vertrautes Gesicht, einen Lehrer den ich von früher kannte, welcher sofort den Zahlendreher zugab. Also auf in das neue Klassenzimmer, dieses Mal das richtige.

Da ich circa 5 Minuten vollständig alleine im Raum war, ging es wohl nicht nur mir so und meine Mitschüler saßen anfangs anscheinend ebenso im falschen Zimmer. Nachdem alle vollzählig waren wurde durchgezählt, Namen abgeglichen und schon ging es los in den bürokratischen Alltag. Ich habe es nicht vermisst…

Nach einem kurzen Rundblick in der Klasse ist mir wieder schrecklich bewusst geworden das ich mit Abstand der Älteste bin. Besonders schockiert war ich dann als ich zufällig das Alter meiner Banknachbarin erblickte…1998 geboren, 12 Jahre jünger als ich! *Empörten Ausruf der Verwunderung einfügen bitte* Wenn ich es nicht so enorm amüsant finden würde, wäre ich spätestens jetzt depressiv.

Nach circa zwei Stunden waren wir mit allem durch und es ging gleich los. Das Plädoyer unserer Deutschlehrkraft – Schüler sollten deutlich mehr schreiben, lesen und vor allem nicht nur online, sondern auch in Buch oder wenigstens Zeitungsform. Das fördere den Geist, stärke Orthographie und Grammatik. Wenn er meinen Blog kennen würde, hätte er mich vermutlich aus dem Raum gejagt, von wegen stärken. Oder er würde mir ein Jahr „Sonderunterricht“ geben, für besonders schwer erziehbare Fälle. Ihr wisst ja, wer Fehler findet darf sie behalten, schließlich sind genug für alle da. Da ich meist unter Zeitdruck schreibe, Familie, Kind, Beruf usw… bleibt selten Zeit für eine ordentliche Korrektur und daher tut es mir auch nicht so sehr leid. Ein bisschen…  vielleicht.

Weiter im Text, nach der Pause ging es gleich voll los mit Lyrik und Gedichtanalyse. Fantastisch! Nein, so schlimm war es nicht, es ist tatsächlich irgendwo spannend und ich versuche aus allem Ableitungen für das echte Leben zu finden, Blog, Beruf, oder was auch immer.

Die Lehrerliste wurde uns auch bereits ausgehändigt und zu meiner Freude sind da tatsächlich gleich drei bekannte Namen dabei, die ich sogar gut leiden konnte. Also streng genommen vier, aber den vierten hatte ich nie im Unterricht.

Ich bin enorm gespannt was das Jahr noch so bringen wird und versuche euch immer ein wenig auf dem laufenden zu halten. Hoffentlich war das jetzt nicht zu langweilig zu lesen, aber ich denke man kann sich ein gut mit mir über die Situation amüsieren. Wie seht Ihr das Ganze?

Danke euch für euere Zeit und Aufmerksamkeit.

Bis die Tage~

Dima

BurgerTennisAss
Passend zur anstehenden Jahreszeit gibt es bald wieder frische Burger und Plätzchen vom Tennis Ass
Advertisements