Seit über einem Jahr interessiere ich mich für Bayerns Grundnahrungsmittel Nummer 1, das Bier. Also nicht nur den simplen Konsum, sondern die Spannung und Geschichte hinter jedem einzelnen Getränk. Durch meine Arbeit am Blog und am Buch, habe ich viele faszinierende Persönlichkeiten kennen lernen dürfen, die mir von Ihrer Leidenschaft, dem Bier, vorschwärmten. Sei es nun Straubings erste weibliche Biersommelière Michaela Stöberl, Brauer und Bierfan Martin Dietl mit seinem eigenem Dietl Bräu oder Christopher Erl, aus der Erlbräu Dynastie und seiner Begeisterung für den Familienbetrieb und deren mehrfach ausgezeichneten Produkte.

All diese Menschen und noch viele weitere haben in mir eine Neugierde geweckt, die ich einfach stillen muss. Diese Spannung vorab, was erwartet mich, wie wird es schmecken, ist das Bier genau so aufregend wie die Verpackung oder steckt hinter einer einfachen Präsenz vielleicht ein Geheimtipp? Solche Fragen spukten in meinem Kopf herum, als ich mich im Laufe der letzten Monate dabei erwischte wie ich im Getränkemarkt immer wieder zu exotischeren Bieren griff. Zuhause freute ich mich wie ein Kleinkind auf die sensorischen Sensationen die mich erwarteten und dachte mir, wieso schreibe ich diese Erfahrungen und Eindrücke nicht einfach nieder. So fällt es mir künftig wesentlich leichter meine Favoriten, Erlebnisse und Entdeckungen einzufangen und später jederzeit wieder abzurufen.

Ich bin Laie, schon mal vorab gesagt. Das heisst ich werde hier keine professionelle Degustation betreiben und meine Meinung ist wie immer, einfach nur meine Meinung. Diese ist weder richtig noch falsch, sondern einfach nur eine Erfassung meiner Empfindung. Natürlich werde ich ein paar Basics befolgen, um ein halbwegs vernünftiges Erlebnis zu haben, alleine schon mir zuliebe. Ebenso versuche ich dies in ein halbwegs lesbares Format zu bringen, um es auch optisch ansprechend zu gestalten.

Bayern, Heimat der Biere. Durch meine glückliche geographische Lage, befinde ich mich in meiner Region mit gleich mehreren herausragenden, großen Brauereien, welche ich regelmässig in das Programm mit aufnehmen werde. Da hätten wir die Karmeliten Brauerei, das gräfliche Brauhaus Arcobräu, Röhrlbräu, Erlbräu und unzählige weitere, auch kleinere Betriebe, wie z.B. Brandy’s BrauGarage. Selbstverständlich werde ich aber auch Porter, IPA’s und Exoten probieren, wobei letztere nicht immer zwingend das Reinheitsgebot erfüllen werden.

Damit denke ich haben wir genug zur Einleitung geschrieben und ich freue mich tierisch auf diese neue Rubrik. Ein Spaßprojekt an dem ich vollständig alleine arbeiten kann, aber sicherlich auch einmal eine Gruppe von Freunden mit einbeziehen werde. Wie bei allen meinen Rubriken, wird auch hier in unregelmässigen Abständen gepostet. Wann immer ich was spannendes finde und testen möchte, mache ich das. Von daher erwartet am Besten nichts, dann macht es umso mehr Spaß.

Bis zum ersten Beitrag dann ~

Dima