Wie versprochen kommen jetzt endlich die ganzen aufgestauten Beiträge, die ich bisher nicht geschafft habe zu schreiben. Wir beginnen gleich mit einem schönen Sonntagsmittagsausflug mit Freunden zum

Gasthof zur Post

Straubinger Straße 4

94344 Wiesenfelden

Tel: 09966 285

Web: www.gasthof-zur-post-wiesenfelden.de

 

Kerbl1
Klassische Wahl, Arcobräu

Insgesamt waren wir sechs Erwachsene und machten es uns nach einer herzlichen Begrüßung der Wirtsleute, im Gastraum gemütlich. Außer uns war der Laden ziemlich voll, was aber nicht weiter störte oder den Ablauf behinderte. Die Bilder dazu, folgen wie immer am Ende des Beitrags.

  • Ambiente:

Von außen nicht zu übersehen mit dem Biergarten direkt an der Straße, aber noch im Grünen. Innen war es ein wenig uriger und uns verwirrte die weihnachtliche Beleuchtung / Dekoration im Frühling ein wenig. Es lockerte zwar den Raum ein wenig auf, wirkte aber dennoch irgendwie falsch zu dieser Jahreszeit. Es ist ein typischer Gastraum eines ländlicheren Gasthauses und so sieht es ein wenig rustikal, aber dennoch gemütlich aus. Die Stühle und Bänke sind bequem und es lässt sich auch ein längerer Aufenthalt komfortabel aushalten. 2 von 4 Punkten.

  • Auswahl / Kartengröße / Design:

Unsere Speisekarte ist typisch von der Verarbeitung, nicht herausragend, aber auf keinen Fall schlecht. Es gab diverse Hauptspeisen, eine Tageskarte und ein paar Brotzeiten, wobei man ein wenig genauer schauen darf um nichts zu übersehen. Die Kategorien sind nicht 100% typisch gestaffelt, was uns anfangs ein wenig verwirrte. 2 von 3 Punkten.

  • Bedienung / Service:

Die Servicekräfte und die Wirtsleute sind eine Wucht. Man wird herzlich und persönlich begrüßt, es wird stehts nach dem Rechten gesehen und nach dem Wohlbefinden erkundigt. Echte bayerische Gastfreundlichkeit, so wie wir sie nur selten erleben dürfen. Unsere Bestellungen kamen ziemlich zügig an den Tisch und die Speisen wurden zeitnah aufeinander gebracht. Insgesamt ein toller Service dem ich nichts anderes als die vollen 3 Punkte geben kann. Danke nochmal dafür.

  • Komposition des Gerichts / Aussehen:

Unsere Gerichte waren frisch, hausgemacht und meist noch mit den nötigen Details wie z.B. frischen Kräutern versehen. Es sah anregend aus und für eine gut bürgerliche Küche würde ich auch nicht zwingend viel mehr erwarten. Besonders toll waren der Leberspieß und das Schwammerlschnitzel. Sinnvolle Umsetzung mit der Soße unterm Schnitzel und ansprechende Optik beim Spieß mit den goldbraunen Bratkartoffeln. Volle drei Punkte sind es nicht ganz, dafür fehlt mir noch der Feinschliff, vorallem wenn man die Braten ansieht, aber insgesamt dennoch sehr gut. 2 von 3 Punkten.

  • Geschmack:

In der Königsklasse konnte man hier wieder richtig Punkten. Von den Suppen bis zu den Hauptspeisen schmeckte alles konstant gut. Das Fleisch war zart und herzhaft gewürzt, die Soßen mit der richtigen Konsistenz und kräftigen Aromen und eine schmackhafte Pannade beim Schnitzel. Die beiden Suppen hatten reichlich Inhalt und insbesonderere die Würstl schmeckten sehr gut. Die meisten meiner Begleiter sind quasi Stammgäste und wussten schon im Voraus was sie essen wollen. Leberspieß hier, Hirschbraten dort und Schwammerlschnitzel mussten her. Der Garpunkt des Zwiebelrostbratens wurde schön getroffen und auch die Person war sehr zufrieden mit Ihrer Wahl. Ich selbst entschied mich für den Schweinebraten mit Semmelknödel und Kraut und eine Currywurst mit Pommes. Die Kruste knackte schön, der Knödel war aromatisch und hatte eine tolle Konsistenz. Das einzige richtige Manko wäre die Currywurstsoße gewesen, die ziemlich einfach schmeckte, also nach Standard. Wie mir im Nachhinein gesagt wurde ist es diese auch und wird nur auf große Vorbestellung und für Feste komplett frisch gekocht, da der Aufwand sich sonst nicht lohnen würde. Das verstehe ich absolut und finde diese Offenheit super. Der einzige andere Gast der noch Kritik aussprach, hatte den gemischten Braten und Ihm hat noch der letzte Pfiff gefehlt.  Gemüsebeilage, mehr Kruste oder ähnliches. Alles in allem waren wir mehr als zufrieden und daher gibt es gute 8 von 10 Punkten.

  • Menge / Preis – Leistung:

Über die Preise darf man hier absolut nicht meckern. Wenn man bedenkt das alle Fleischprodukte aus der hauseigenen Metzgerei stammen und qualitativ dementsprechend gut sind, ist es beinahe schon zu günstig. Von 5,- € bei der Currywurst bis zu niedrigen 10,- € Beträgen bei den Hauptgerichten sind wir in einem enorm gutem Preisniveau gelandet. Die Portionen waren mächtig, sättigend, zudem noch hausgemacht und überzeugten jeden von uns. Sehr gut, daher volle 4 Punkte.

  • Würde ich wieder kommen?

Ja, sehr gerne sogar. Die Stimmung und das Essen sind sehr gut und verpassen einem einen richtig guten Eindruck von bayerischer Küche. Diese Qualität zu diesem Preis und am Ende schmeckt es auch noch richtig gut. So etwas findet man inzwischen immer seltener. Jeden von uns hat es überzeugt und somit sollten die vollen 3 Punkte mehr als verständlich sein.

Specials gibt es auch, z.B. Kesselfleischessen mit Saukopf und Schlachtplatten mit Blut- und Leberwurst in den Wintermonaten. Weitere Details müsstet Ihr bitte selber erfragen.

Unser Fazit:

Mit 24 von 30 Punkten befinden wir uns in einem ziemlich gutem Mittelfeld. Das Ambiente und die Karte sind eigentlich unnötige Abzüge, da die nicht dramatisch sind und keine direkte Auswirkung auf das gute Essen haben, daher bitte ich euch nicht nur auf die Punkte zu achten. Die Wirtsleute sind richtig herzlich und man fühlt sich richtig gut aufgehoben. Unter der Woche kann man sogar noch in der Metzgerei, welche sich direkt am Gebäude befindet, einkaufen und man schmeckt die Erfahrung und den Umgang mit Fleisch bei den Speisen vor Ort. Uns hat es sehr gut gefallen und wir hoffen das wir es mal wieder schaffen dahin zu fahren. Übrigens von Straubing aus eine tolle Motorradstrecke im Sommer.

So, das war es im Prinzip auch schon wieder. Familie Kerbl hat die Sache sehr gut im Griff und die Wiesenfeldner haben ein tolles Gasthaus im Ort. Ansonsten gibt es eigentlich nicht mehr viel zu sagen und daher bedanke ich mich auch schon für eure Zeit und Aufmerksamkeit. Probiert es vielleicht auch einmal selber aus und ich wünsche euch noch ein tolles Wochenende. Ich freue mich wie immer auf euer Feedback.

Bis die Tage ~

Dima