Sehr geehrte Leserschaft, herzlich wilkommen und danke für’s vorbei schauen. Wie Ihr vielleicht im Link schon bemerkt habt sind wir endlich weg von WordPress Basic. Inzwischen haben wir endlich eine vernünftige URL und ich hoffe sehr das ich demnächst die Zeit und die Muse finde die Seite ein wenig zu überarbeiten, da ich schon seit langem nicht mehr zufrieden bin. Bei beinahe 100 Beiträgen leidet die Übersichtlichkeit merklich. Klar, wenn man nur den aktuellsten Beitrag liest ist alles soweit in Ordnung. Aber mir gefällt das Ganze nicht mehr wirklich. Nagelt mich bitte nicht zu sehr darauf fest. Vielleicht ändern sich nur Kleinigkeiten, vielleicht auch das Grunddesign. Keine Ahnung bisher. Soweit erstmal das Update zum Blog selbst.

Kommen wir zu unserer Woche. Arbeit war ganz in Ordnung, keine besonderern Vorkommnisse. Daheim ist auch nicht gerade viel passiert. Unser Dorfmetzger ist endlich wieder aus dem Urlaub zurück, wir hatten schon die Tage gezählt. Daher wurde ab Donnerstag, jeden Abend, nur noch gegrillt. Lendensteaks, Burger, alles mögliche was eben so schmeckt. Klar hätten wir auch andere Metzgereien in der Region testen können, aber ich liebe ein paar Produkte aus der unsrigen einfach so sehr das ich damit absolut zufrieden bin und keinen Wechsel benötige / will. Zumindest vorerst 😉 .

Der Zwerg kriegt langsam einen richtigen Tagesablauf, nach welchem man inzwischen den Tag tatsächlich ein wenig gestalten kann. Und er fängt das Brabbeln an, natürlich mit dem obligatorischem Sabber. Er erheitert uns täglich mit seinem Quatsch. Ich hätte defintiv nicht erwartet das es das Leben so extrem verändert ein Kind zu haben und das es mir gleichzeitig nichts ausmacht. Mein Heimkino habe ich zuletzt vor seiner Geburt betreten, egal steigert sich die Vorfreude umso mehr, wieder einmal einen Film zu erleben und genießen. Was sich auch steigert sind die, inzwischen mannshohen Stapel (Mehrzahl!) ungesehener Filme. Das wird dauern das alles wieder aufzuholen. Ich freue mich jetzt schon darauf.

Katze3
Katze, Karton, der Klassiker….noch Fragen?

Sonst würde mir jetzt nichts besonderes einfallen. Kommende Woche habe ich Urlaub und hoffe ich schaffe es am Wochenende mal auf den großen Flohmarkt zu fahren. Bisschen entrümpeln, Platz schaffen, Geld einnehmen und wieder unter die Leute bringen. Und natürlich ein paar Mal essen gehen und paar Berichte schreiben.

Kommen wir zum Gedankenspiel der Woche. Als Thema würde ich gerne mal über euch Leser reden. Ja, reden ist nicht ganz richtig, da es wieder ein langer Monolog wird der eventuell zu einem Dialog führt. Mir fällt immer wieder auf wie wildfremde Menschen bei mir und meinen Beiträgen landen und hängen bleiben. Wie kommts? Was bewegte euch den Inhalt zu lesen und dabei zu bleiben? Das finde ich wirklich spannend zu wissen. Damit meine ich jetzt nicht meine treuen Leser sondern die stillen Leser, die, welche keinen Mucks von sich geben aber definitiv da drausen sind laut meinen Statistiken und Besucherzahlen. Ich meine das Internet ist rießig, wie seid Ihr bei mir gelandet? Ich bin ja eigentlich jetzt keiner der offensiv den Blog bewirbt. Eine Sache die ich versuche zu vermeiden da ich das irgendwie ein wenig doof finden würde glaube ich. Als Schreiberling würde ich manchmal vieles dafür geben nur um zu sehen was in den Menschen vor sich geht wenn sie etwas von mir lesen, oder sogar betroffen sind vom Inhalt. Speziell bezogen auf die Berichte und Kritiken. Wie würde ich mich fühlen, denke ich mir oft und versuche vieles mit mehr Rücksicht zu formulieren. Im Hinterkopf ist mir natürlich immer bewusst wie gefährlich verletzende Worte auf eine Person sein können. Nur weil ich ein ziemlicher Emotionskrüppel bin heisst das ja nicht das andere ebenso so sind. Drehen wir den Spieß doch einfach einmal um. Stellt euch vor Ihr müsstet mir etwas zu meinem Blog sagen. Es gibt aber zwei Voraussetzungen. Es darf nichts positives darin vorkommen und es darf nicht erfunden sein. Egal wie nichtig oder schwerwiegend etwas ist. Was nervt euch so richtig oder wenigstens ein bisschen? Wie gesagt, antworten wie „nichts“ sind nicht gestattet. Ich bin mal sehr gespannt ob es Schnittmengen mit meinen eigenen Punkten gibt.

Ich denke das sollte erst einmal reichen an Input für einen mögliches Gespräch. Somit bleibt mir nur noch zu sagen danke für eure Zeit und ich freue mich euch demnächst wieder häufiger Berichte zu präsentieren.

Bis die Tage~

Dima